Wie lagere ich meinen Käse

KäsebrettKaufen Sie Käse nur am Stück. Scheiben trocknen wesentlich schneller aus. Zudem können Sie Käsestücke vielseitiger verwenden.

Generell ist es ratsam, Käse im Kühlschrank bei 4-10 Grad zu lagern. Bewahren Sie den Käse lichtgeschützt und im Wachspapier verpackt oder unter der Käseglocke aus Glas auf. Bitte nutzen Sie zur Aufbewahrung keine luftdichten Behälter aus Kunststoff. Sollten Sie Alufolie verwenden, vergessen Sie nicht, kleine Luftlöcher hineinzustechen.

Die Schnittflächen von Hart- und Schnittkäse können Sie mit Folie zudecken und anschließend locker in eine Plastiktüte legen. Hartkäse können auch in ein mit Wein getränktes Tuch eingewickelt werden. Dies hält den Käseteig mürbe.

Damit Käse sein ganz individuelles Geschmacksaroma entfalten kann, benötigt er Zimmertemperatur (rund 20 °C). Am besten den Käse eine halbe Stunde vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen.

Hartkäse ist 3 bis 5 Wochen lagerfähig und Schnittkäse 2 bis 3 Wochen.

Der weiße Milchschimmel, der sich auf den Schnittflächen der Käsesorten bilden kann, ist ein Qualitätskriterium. Er beeinträchtigt weder Genuss noch Gesundheit.

Legen Sie ein Stück Würfelzucker mit in die Käseglocke – das verhindert die Schimmelbildung. Keinesfalls zusammen mit Schimmelkäse lagern, da der Schimmel überspringt.